Willkommen beim

Hospiz Arista NORD

Standort Bruchsal

Getragen von bürgerschaftlichem Engagement

Spruch des Tages

Leiden und Schmerz sind immer die Voraussetzung umfassender Erkenntnis und eines tiefen Herzens. Mir scheint, wahrhaft große Menschen müssen auf Erden eine große Trauer empfinden.

Dostojewski 
Dostojewski

 

Weitere stationäre Hospizplätze in der Region schaffen


 

Es ist soweit!

Am Freitag, den 23.07.2021 findet um 09.00 Uhr der Spatenstich statt.

Wir werden Ihnen an dieser Stelle berichten.

Anfang August 2021 beginnt das Ausheben der Baugrube.

Alle Beteiligten hoffen, dass gute Firmen gefunden werden, die zu einem bezahlbaren Preis zügig das neue Hospiz und Palliativ-Zentrum erstellen.

Schön wäre es, wenn wir in diesem Jahr noch das Richtfest feiern könnten.

Die geplante Eröffnung ist im Spätherbst 2022.

Den aktuellen Baufortschritt können Sie jederzeit hier live mitverfolgen. 

 

Save the Date!

Die Auftaktveranstaltung – auch für die Spendenaktion findet am 15. Oktober 2021 um 19:00/19:30 Uhr im Bürgerzentrum Bruchsal statt.

Parkmöglichkeiten gibt es in der Nähe auf dem Parkdeck hinter der Musikschule oder im Parkhaus am Stadtgarten.

Was hier entsteht…


Kurzer Steckbrief

Grundstück: Tunnelstraße 10 · Bruchsal

Größe: rd. 1.900 qm  – der Dank gilt den Nachbarn für die freundliche Unterstützung

ÖPNV: Bahnhof und Bushaltestelle

Eigentümer: Stadt Bruchsal – Vergabe in Erbpacht

Träger der Einrichtung: Hospiz- und Palliativnetzwerk Arista gemeinnützige GmbH

Sitz: Pforzheimer Str. 33c 76275 Ettlingen

Geschäftsführung: Patrick Hensel, Helma Hofmeister

Kontakt: info@hpn-arista.de | 07243 9454-277 | mobil 0151 24 06 28 61

Planer:
Entwurfsplanung: Prof. Johannes Jakubeit
Ausführungsplanung + Bauleitung: Alexandra Beer, Architektin

Modell 1:200 (Jakubeit)

Modell 1:200 (Jakubeit)

Zielsetzung


Die Zielsetzung sowie viele Einblicke über die Arbeit eines stationären Hospizes, die ein Team leisten kann finden Sie in der Broschüre “10 Jahre Arista“. Hier sind auch die Aufgaben eines Palliative Care Teams beschrieben.

Der Träger wird sowohl organisatorisch wie auch planerisch alle Möglichkeiten ausschöpfen, auch in Bruchsal ein Haus zu schaffen, in dem Menschen auf dem letzten Stück ihres Lebensweges angenommen und geborgen fühlen können. Ehrenamliche Hospizhelfer*innen der beiden Hospizdienste in Bruchsal bringen sich in die Betreuung der Gäste ein.

Hospizgruppe Bruchsal & Umgebung

Ökumenischer Hospizdienst

Raumprogramm

Stationäres Hospiz: Netto-Nutzfläche rd. 900 qm

 

Erdgeschoss:

  • Vier Zimmer mit Bad für Hospizgäste
  • Esszimmer und Küche
  • Wohnzimmer
  • Therapieraum
  • Pflege-/Arbeitsräume
  • Foyer mit Kamin und Sitzecke n Café-Eck
  • Büro der Hospizleitung n Beratungsraum
  • Putz- und Abstellräume
  • usw.

Obergeschoss:

  • Vier Zimmer mit Bad für Hospizgäste

  • Offene Aufenthaltsbereiche

  • Terrasse

  • Raum der Stille

  • Übergabe-/Pausenraum des Teams

  • Pflegebad

  • Abstellräume u.a.

Untergeschoss:

  • Umkleideräume

  • Büro HWL

  • Waschküche

  • Lager- und Technikräume

  • usw.

Raumprogramm

Ökumenisches Hospiz & Palliative Care Team sowie Seminarräume (Nebenhaus)

 

Erdgeschoss:

  • Büro des Ökumenischen Hospizdienstes
  • Kleine Teeküche
  • Treffpunkt
  • Seminarraum

Obergeschoss:

  • Büros des Palliative Care Teams

  • Übergabe-/Pausenraum des Teams
  • Abstellräume u.a.

Untergeschoss:

  • Lager- und Technikräume

Bauliche Situation und Impressionen

Baufortschritt (Live-Bilder)

Hier können Sie den Baufortschritt live miterleben. Das Bild aktualisiert sich alle 15 Minuten.

Aktuellen Fortschritt anschauen

 

Das Hauptgebäude entsteht in einem gewachsenen Wohnumfeld nahe der Innenstadt. Es liegt von der Straße entfernt im Grünraum der umgebenden Häuser. Der Entwurf, der einem normalen Wohnhaus entspricht, vermeidet den Eindruck einer Institution.
Einige Parkplätze auf dem Gelände und an der Tunnelstraße entstehen für das PCT Arista und Besucher.
Eine barrierefreie Gartenanlage, die
naturnah mit heimischen Gehölzen bepflanzt wird, lädt Hospizgäste und Angehörige zum Verweilen im Freien ein.

“Jeder Cent zählt!”


 

Mit dem Bau eines weiteren Stationären Hospizes in der Region haben wir uns nochmals eine großen Aufgabe gestellt. Deswegen bitten wir Sie ganz besonders, liebe Bürgerinnen und Bürger, die Sie im Nördlichen Landkreis wohnen, um Ihre Unterstützung.
Von den rd. 4 Mio. Euro Baukosten sind in den nächsten zwei Jahren „nur noch“ 2,7 Mio. Euro durch Spenden aufzubringen. Doch lassen Sie sich nicht von der Summe abschrecken.

“Jeder Cent zählt!”

Vielleicht lassen Sie sich durch einen der Vorschläge anregen, die Sie auf unserer Internetseite finden. Oder Sie haben eine Idee? Senden Sie uns eine Mail:
info@hospizfoerderverein.de oder rufen Sie uns einfach an: Telefon: 07243 5495-277 · mobil: 0151 2406 2861

Besonders freuen würde uns auch, wenn Sie Mitglied des Fördervereins würden. Klicken Sie hier und werden Sie Mitglied.

Unterstützen Sie den Bau des neuen Hospizes “Arista Nord” mit einer Spende an:

Hospizförderverein e.V.

Sparkasse Kraichgau
IBAN: DE27 6635 0036 0007 1265 10

Volksbank Bruchsal-Bretten
IBAN: DE65 6639 1200 0000 2941 95

Wir möchten uns gerne bei Ihnen persönlich bedanken. Dafür – und auch für Ihre Spendenbescheinigung – benötigen wir Ihre Anschrift. Tragen Sie diese bitte in die Spalte “Verwendungszweck” des Überweisungsträgers ein. Der Förderverein ist als mildtätig und gemeinnützig anerkannt.

Page Reader Press Enter to Read Page Content Out Loud Press Enter to Pause or Restart Reading Page Content Out Loud Press Enter to Stop Reading Page Content Out Loud Screen Reader Support